Versorgungsausgleich

 

Während der Ehe können  beide Ehepartner Rentenansprüche erwerben, die wertmäßig  unterschiedlich hoch ausfallen können.Wenn z.B. ein Ehepartner nur in Teilzeit arbeitet und der andere in Vollzeit, besteht in der Regel ein erheblicher Unterschied der Rentewartschaften.

Bei Scheidung der Ehe sollen jedoch beide Ehepartner für die Ehedauer Rentenansprüche in gleicher Höhe haben.Hierzu dient der Versorgungsausgleich.

 

Der  Versorgungsausgleich wird normalerweise zusammen mit der Ehescheidung gerichtlich geregelt, kann aber vorher schon vertraglich  ausgeschlossen werden. Wie das möglich ist, kann ich Ihnen als Fachanwältin für Familienrecht erklären.

Grundlage jedes Versorgungsausgleichs sind die Auskünfte der jeweiligen Rentenversicherungen.

Ich überprüfe die Voraussetzungen für eine Übertragung von Rentenansprüchen und erläutere Ihnen die Auskünfte der Rentenversicherungsträger.

Im Rahmen einer Trennungsvereinbarung verhandele ich für Sie über einen Ausschluss oder eine Kompensation des Versorgungsausgleichs.