Sorgerecht

Auch nach der Scheidung bleibt es in der Regel beim gemeinsamen Sorgerecht. Werden sich die Eltern jedoch grundsätzlich nicht einig, muss das Sorgerecht ganz oder teilweise auf Antrag eines Rechtsanwaltes auf einen Elternteil übertragen werden. Das gilt vor allem für die Entscheidung darüber, bei welchem Elternteil das Kind leben soll (Aufenthaltsbestimmung).

Bei nichtehelichen Kindern bleibt es auch nach der Trennung beim alleinigen Sorgerecht der Kindesmutter, sofern die Eltern keine gemeinsame Sorgerechtserklärung abgegeben haben.

Gibt es eine gemeinsame Sorgerechtserklärung sprechen Sie mich als Fachanwältin für Familienrecht an, wie dann zu verfahren ist.

 

Ich berate sie zu allen Fragen des Sorgerechts und erstreite für Sie bei hinreichender Erfolgsaussicht eine Ihren Interessen entsprechende Sorgerechtsregelung.