Mediation


Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktbeilegung, also ein auf den Ausgleich widerstreitender Interessen zielendes freiwilliges Verfahren.

 

In einer Mediation erarbeiten die Beteiligten unter Anleitung des Mediators eine Lösung ihres Konflikts, die dann in einer Mediationsvereinbarung schriftlich festgehalten wird.

Im Gegensatz zum Rechtsanwalt ist der Mediator nicht Interessenvertreter einer Partei, sondern überparteilich mit dem Ziel tätig, die jeweiligen Interessen so genau wie möglich abzuklären und einem für beide Seiten befriedigenden Ausgleich zu zuführen.


Anders als ein oft langwieriger Gerichtsprozess bietet die Mediation in den dafür geeigneten Fällen einen schnelleren, befriedigenderen und oft auch kostengünstigeren Weg, Konflikte eigenverantwortlich beizulegen.

Da die Interessen beider Parteien Berücksichtigung finden, gibt es keinen „Verlierer“, wie im gerichtlichen Verfahren. Solche eigenverantwortlich erarbeiteten Lösungen können daher besonders dauerhaft und tragfähig sein.

Vor allem wenn die Beteiligten auch künftig miteinander Kontakt haben (wollen oder müssen), erleichtert eine Mediation den künftigen Umgang miteinander erheblich.

 

Eine Mediation kann insbesondere in folgenden Fällen sinnvoll und effektiv sein:

 

- Trennungs- und Scheidungsauseinandersetzungen,

 

- Erbstreitigkeiten,

 

- Unternehmensnachfolge,

 

- Arbeits- und Teamkonflikte,

 

-Wohnungseigentümergemeinschafts-Streitigkeiten

 

Falls Sie zum Verfahren Fragen haben, oder sich bereits für eine Mediation entschieden haben, wenden Sie sich gerne an mich.